Come. Meet. Go.

Contacta
HochFranken
2017


27. + 28.
September


Campus Hochschule Hof

CONTACTA - INFORMATIONEN ...

... für Schüler

Deine Zukunft liegt in HochFranken! Die Contacta zeigt Dir die Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Deiner Heimat. Hier findest Du schnell das persönliche Gespräch mit Führungskräften und bekommst Informationen aus erster Hand. Möglich macht dies eine Berufsorientierungsinitiative der Rotary Clubs HochFranken. Hol Dir Antworten auf Deine Fragen:

  • Welche Voraussetzungen brauche ich für eine erfolgreiche Karriere?
  • Welche Akademiker mit welchen Abschlüssen werden von den Arbeitgebern in HochFranken gesucht?
  • Welchen Beruf kann ich mit welcher Ausbildung oder mit welchem Studium ergreifen?
  • Welche Studiengänge mit welchen Schwerpunkten bietet die Hochschule Hof an?
  • Kann ich auch gleich nach dem Abitur mit einer attraktiven Berufsausbildung beginnen?
  • Was ist eigentlich das Studienmodell hochschule dual?
  • Was für Möglichkeiten bieten ein Auslandsjahr, ein Freiwilligenjahr o.ä.?
  • Wie kann ich mein Studium finanzieren?

... für Lehrer

Schulen und Lehrer müssen sich ständig neuen Aufgaben stellen. Eine Herausforderung ist auch der Aufbau von Kontakten zu Wirtschaftsunternehmen. Nutzen Sie daher Ihre Chance bei der Contacta:

  • Knüpfen Sie erste Kontakte zu vielen potentiellen Projektpartnern, z.B. für P- und W-Seminaren.
  • Besprechen Sie erste Ansätze und Themen für eine gemeinsame Projektarbeit.
  • Lernen Sie die Hochschule Hof und deren Angebot besser kennen.
  • Besuchen Sie die Contacta gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern im Klassenverband und geben Sie ihnen Einblicke in die Berufswelt.
  • Repräsentieren Sie Ihre Schule als Bildungseinrichtung mit einem hohen qualitativen Anspruch.
  • Integrieren Sie den Besuch der Messe als aktive Unterrichtseinheit in die Studien- und Berufsorientierung Ihrer Schüler. 

Regionale Lehrerfortbildung

"Mit Heterogenität produktiv umgehen - Natürliche Differenzierung im regulären Unterricht."

Prof. Dr. Volker Ulm, Sarah-Sofie Armbrust, Annalisa Drösemeier

Zentrum für Lehrerbildung, Universität Bayreuth

Schülerinnen und Schüler unterscheiden sich erheblich in Bezug auf ihre fachbezogenen Fähigkeiten. Die Leistungsheterogenität innerhalb einer Klasse wird oftmals als Schwierigkeit für die Unterrichtsgestaltung erlebt. Einen möglichen Ansatz bietet die sogenannte "natürliche Differenzierung". Dabei arbeiten die Schülerinnen und Schüler am gleichen Thema, allerdings sind die Arbeitsaufträge so gestaltet, dass die Lernenden an verschiedenen Aspekten des Themas und auf verschiedenen Niveaus arbeiten können. Phasen des gemeinsamen Austausches führen das Lernen zu gemeinsamen Lernergebnissen zusammen. Dieses methodische Konzept wird vorgestellt und an Beispielen aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik illustriert.

Eine Anmeldung zur Fortbildung erfolgt für Lehrkräfte der bayerischen saatlichen Schulen über das Portal FIBS. Alle anderen Interessierten können sich mithilfe unserer Online-Anmeldung anmelden.